Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Es gibt viele verschiedene Hunderassen, somit auch unterschiedliche Fellarten, welcher individueller Pflege bedürfen. Deshalb ist es wichtig, einen Fachfrau/mann, welche/r sich mit dieser Materie gerne auseinandersetzt, dafür in Anspruch zu nehmen.

Die Struktur des Fells gibt vor, welche Pflegebehandlung bzw. Arbeitstechnik benötigt wird.

In Abhängigkeit von der Verteilung der Deckhaare und der Wollhaare gibt es folgende Fellarten:

Glatthaar

Das Glatthaar besteht hauptsächlich aus festem Deckhaar. Bei diesem Fell gibt es wenig bis keine Unterwolle. Der Fellwechsel findet das ganze Jahr statt.

Beispiele: Dobermann, Boxer, Dachshund, Bullterrrier, Mops, Zwergpinscher, engl. Bulldogge,  Dalmatiner......

Stockhaar

Das Stockhaar besteht aus Deckhaar und Unterwolle. Bei dieser Art von Fellstruktur, findet im Frühjahr wie auch im Herbst der Wechsel der Unterwolle statt. Das Deckhaar wird das ganze Jahr abgeworfen.

Beispiele: Rottweiler, Beagle, Labrador, Retriever, Deutscher Schäferhund, Collie, Somojeden, Spitz,.......

Kurz bzw. Langhaar, wenig Unterwolle bis keine Unterwolle

Bei dieser Fellart findet der Wechsel in gleichen Intervallen statt, d.h.  es wird immer ein Teil er Unterwolle, als auch ein Teil des Deckhaares gewechselt.

Beispiele: Spaniel, Setter, Deutsch Langhaar, Yorkshire Terrier.....

Kurz bzw. Langhaar, viel Unterwolle

Da dieses Fell aus sehr viel Unterwolle besteht und das ganze Jahr der Fellwechsel stattfindet, verfilzt und verknotet dieses Haarkleid sehr leicht und oft. Eine Herausforderung für Groomer und Besitzer !

Beispiele: Tibet Terrier, Bobtail, Bearded Collie, Briard, Afghanischer Windhund, Chow Chow...

Krauses Haar

Diese Fellart besteht hauptsächlich aus Unterwolle und weniger Deckhaar. Beide haben dieselbe Länge, ein Fellwechsel findet statt. Jedoch wird das Fell sehr lang, wenn es nicht regelmäßig gekürzt wird. Dieses Fell darf man bedenkenlos kürzen, ohne dass es zu Schaden kommt.

Beispiele: Pudel, Lhasa Apso, Bichon Frise, Kerry Blue Terrier, Bedlington Terrier,......

Rauhaar

Diese Fell besteht aus zwei Schichten. Von der Jahreszeit unabhängig, haben die Deckhaare eine Lebensdauer von ca. 3 1/2 bis 4 Monate. Da sich das bereits tote Haar nicht von selbst aus der Haarwurzel löst, muss es per Hand gezupft (getrimmt) werden. Dies ist für den Hund bei professioneller Arbeit auf keinen Fall schmerzhaft ! Damit ein Rolling Coat entsteht, sollten diese Hunderassen alle 12 Wochen getrimmt werden. Falls dies nicht gemacht wird, bleibt das abgestorbene Haar m Haarkanal stecken und hindert das neue Haar daran, kräftig nachzuwachsen - der Hund kratzt sich und das neue Haar verliert seine Kraft und wird dünn.

Beispiele: Rauhaardackel, Schnauzer, West Highland Terrier, Parson Russel Terrier,....

Filzhaar

Es besteht aus Deckhaar und einer sehr dichten langen Unterwolle. Es neigt sehr schnell zu verfilzen, dadurch bilden sich eine Art Schnüre, welche einige Zentimeter über der Haut beginnen.

Beispiele: Pulli, Komondor,...